Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson

Laut ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) müssen Unternehmen mit mehr als zehn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mindestens eine Sicherheitsvertrauensperson (SVP) bestellen. Um die notwendigen fachlichen Voraussetzungen für die Tätigkeit als SVP zu erfüllen, ist eine eigene Ausbildung auf dem Gebiet des ArbeitnehmerInnenschutzes im Ausmaß von mind. 24 Unterrichtseinheiten zu absolvieren. Die AUVA bietet für diese Ausbildung im Sinne der „Verordnung über die Sicherheitsvertrauensperson“ (SVP-VO) regelmäßig Kurse an. Der nächste SVP-Ausbildungstermin (Fachrichtung Allgemein) findet als Präsenzveranstaltung Anfang Oktober in St. Pölten statt.

Inhalte:

  • Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und Hinweise zur Anwendung
  • Beurteilungskriterien zu Sicherheitsmaßnahmen im Betrieb
  • Erkennen von Risiken und Belastungen am Arbeitsplatz und Möglichkeiten zu deren Behebung
  • Arbeitspsychologische, arbeitsmedizinische und ergonomische Grundkenntnisse
  • Evaluierung und Unterweisung

Zielgruppe:

  • Bereits bestellte Sicherheitsvertrauenspersonen (SVP)
  • oder für diese Funktion vorgesehene Personen
  • sowie alle, die an Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz besonders interessiert sind.

Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson

Fachrichtung: Allgemein (2223 SVPO WUV 0003)

 

Datum: 03.10. – 05.10.2022

Ort: Hotel Metropol, Schillerplatz 1, 3100 St. Pölten

Dauer: 3 Tage (24 Einheiten)

Kurszeiten: täglich von 08:30-16:30 Uhr

Kosten: € 250,00 pro Teilnehmer:in
(mehrwertsteuerfrei; Kursunterlagen und Verpflegung inbegriffen; zahlbar vor Seminarbeginn)

Hier anmelden!

Eine Übersicht aller Kurstermine der jeweiligen AUVA-Landesstellen finden Sie unter der elektronischen Kursbuchung der AUVA (Suchbegriff: Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson)