Bau- und Baunebengewerbe gehören nach wie vor zu den unfallträchtigsten Branchen. Auch in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland passieren hier immer wieder schwere Arbeitsunfälle. Wo viel gebaut wird, stehen zahlreiche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter hohem Zeit- und Leistungsdruck. Straffe Zeit- und Projektpläne lassen keinen Spielraum für Fehler – und dennoch, oder gerade deshalb, passieren sie …

Gefahren und Belastungen am Bau 

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf Baustellen sind besonderen Gefahren und Belastungen ausgesetzt, z. B.:

  • auf ebenem Boden (Stolpern, Umknicken)
  • beim Arbeiten auf erhöhten Arbeitsplätzen wie Leitern, Gerüsten oder Dächern
  • durch Lärm bzw. Vibrationen, verursacht durch den Einsatz von Maschinen
  • durch den Einsatz von gefährlichen Arbeitsstoffen
  • durch Arbeiten in unterschiedlichen Witterungsverhältnissen von Kälte über Nässe bis Hitze
  • durch erhöhte UV-Belastung bei Arbeiten im Freien
  • durch Stress und hohen Zeitdruck
  • durch häufig wechselnde Arbeitsteams und Arbeitsumgebungen
  • durch Kommunikationsschwierigkeiten bei der Zusammenarbeit unterschiedlicher Gewerke und Firmen
  • durch das Manipulieren von schweren Lasten (falsches Heben und Tragen)
  • oder das Arbeiten in unnatürlicher Körperhaltung (gebückt, kniend, hockend, überkopf)

Prävention: So kann man sich schützen

Um das Unfallrisiko für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möglichst gering zu halten, muss Arbeitnehmerschutz gerade im Bau- und Baunebengewerbe eine tragende Rolle spielen. Durch einfache Präventionsmaßnahmen lassen sich viele Unfälle schon im Vorfeld abwenden:

  • fundierte Unterweisung – angepasst an Ausbildungsstand und Erfahrung des einzelnen Arbeitnehmers
  • Sicherheit durch saubere, ordentliche Arbeitsplätze
  • Auswahl, Einsatz und richtige Verwendung der benötigten Persönlichen Schutzausrüstung (PSA)
  • Regelmäßige Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – denn ein sicherer Arbeitsplatz hat auch viel mit dem richtigen Know-how zu tun.

Unsere Angebote für sicheres Arbeiten am Bau:

Die Präventionsexpertinnen und -experten der AUVA-Landesstelle Wien unterstützen Unternehmen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Wir setzen auf

  • Fachberatungen und -schulungen
  • Medien und Infomaterialien zur Unterweisungsunterstützung wie z. B. sicheres Arbeiten auf Dächern / Leitern / Gerüsten, PSA gegen Absturz, UV-Schutz, uvm.
  • Frühe Gefahrensensibilisierung in der Ausbildung (Zusammenarbeit mit Bauberufsschulen, HTLs)
  • Weitere bzw. maßgeschneiderte Angebote erhalten Sie auf Anfrage auch unter sichereswissen@auva.at

Fotocredit: fotolia / svetal