Das Ohr ist das empfindlichste Sinnesorgan des Menschen und immer empfangsbereit. Lärm und Geräusche als nahezu ständige Alltagsbegleiter haben folglich einen wesentlichen Einfluss auf unsere Gesundheit. Vielleicht gerade weil wir ständig von Geräuschen umgeben sind, werden die mit Lärm verbundenen Gefahren für die Gesundheit immer noch unterschätzt.

Am heutigen „Tag gegen Lärm“ („International Noise Awareness Day“) möchten wir für das Thema Lärm sensibilisieren und Bewusstsein für Ursachen und Folgen schaffen.

 

Wie bitte?!!

Lärmschwerhörigkeit ist trotz präventiver Schutzmaßnahmen nach wie vor Berufskrankheit Nummer eins. Auch bei verhältnismäßig geringer Lautstärke hat Lärm gesundheitliche Auswirkungen – und zwar weit über die gemeinhin bekannten und anerkannten Hörschäden hinaus. Dr. Gilbert Engin-Deniz, Arbeitsmediziner in der AUVA-Landesstelle Wien, erklärt im Video, was „Lärm“ ist, welche Auswirkungen dieser hat und natürlich, wie man sich davor schützen kann.

Transcript anzeigen

Maschinen und Arbeitsplätze

In der Grafik sieht man, wie laut verschiedene Maschinen und Werkzeuge sind, die im Arbeitsalltag oft zum Einsatz kommen.

Neben dem gehörschädigenden Lärm (über 85 dB) durch laute Maschinen und Werkzeuge stellt auch der sogenannte „extra-aurale“ Lärm  einen wesentlichen Einflussfaktor für unsere Gesundheit dar. Dazu zählen z. B. der Verkehrslärm, Lärm aus der Nachbarschaft, aber auch Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Staubsauger, etc.

Auch in Großraumbüros besteht durch die Gespräche der Bürokollegen, das permanente Läuten von Handys, das Surren der Drucker, etc. eine ständige Lärmbelastung. All das bedeutet Stress für den Organismus. Die Folgen: die Konzentration wird eingeschränkt, man wird schneller müde, die Fehlerhäufigkeit steigt. Auch Blutdruck und Puls steigen und langfristig kommt es sogar zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Gehörschutz richtig anwenden!

Da Schaumstoffstöpsel in der Praxis oft nicht richtig eingesetzt werden, und dadurch keinen entsprechenden Schutz bieten, zeigt Dr. Engin-Deniz, wie man Schaumstoffstöpsel richtig anwendet.

Transcript anzeigen

Weitere Informationen zum Tema finden Sie unter www.auva.at/laerm

Fotocredit: pixabay/GDJ, AUVA