Der AUVA-Präventionsblog "Sicheres Wissen" übersiedelt!

Ab sofort finden Sie alle Infos zur Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und während der Ausbildung unter: auva.at/blog/sichereswissen

Zum neuen Blog Wir freuen uns auf Ihren baldigen Besuch!

Jugendliche für die Herausforderungen im Straßenverkehr sensibilisieren – darum geht es beim AUVA-Programm „trafficsafety4you“. Alle Infos für Schulen gibt’s hier.

(Foto: ohurtsov/pixabay)

Jugendliche sind im Straßenverkehr besonders gefährdet: Ablenkung, unangepasste Geschwindigkeit und mangelnde Fahrpraxis gehören zu den häufigsten Unfallursachen von jugendlichen Fahranfängern:Fahranfängerinnen. Dazu kommen jugendlicher Leichtsinn, Imponiergehabe und Selbstüberschätzung, vor allem in der Altersgruppe der 15- bis 19-Jährigen. Einerseits mangelt es den Jugendlichen an der notwendigen Erfahrung und Fahrpraxis, um Risiken und Gefahren im Straßenverkehr richtig einzuschätzen und zu bewältigen. Andererseits bietet gerade die alterstypische jugendliche Risikobereitschaft eines der größten Gefahrenpotenziale im Straßenverkehr. Gepaart mit der Einnahme von Alkohol und illegalen Drogen, deren Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit sowie Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit deutlich unterschätzt wird, steigt das Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken enorm an.

Modul für Modul zu mehr Sicherheit

Um die Jugendlichen für diese Gefahren und Herausforderungen zu sensibilisieren und sie dabei zu unterstützen sicherheitsförderliche Einstellungen und Verhaltensweisen zu verinnerlichen, bieten die AUVA und das Institut sicher unterwegs eigene Workshops für Schulen an. Die „trafficsafety4you“-Workshops wurden speziell für die Bedürfnisse von 14- bis 18-jährigen Jugendlichen entwickelt. Zur Auswahl stehen vier Module mit den Schwerpunkten

Jedes Modul dauert vier Unterrichtseinheiten und wird von erfahrenen Verkehrspsychologen:Verkehrspsychologinnen in den Klassen durchgeführt. Pro Schuljahr und Klasse kann von der Schule jeweils ein Modul gebucht werden. Die Module sind interaktiv konzipiert – Erlebnisaufgaben wechseln mit multimedial unterstütztem Wissensinput, Diskussion, Einzel- und Kleingruppenarbeit sowie angeleiteter Selbstreflexion. Auf die jeweiligen Anliegen und Fragen der Klasse wird dabei spezifisch eingegangen. Das Programm wurde von der Universität Bonn hinsichtlich seiner Wirksamkeit positiv evaluiert.

 

trafficsafety4youwird von der AUVA finanziert und österreichweit angeboten. Es ist für Schulen kostenfrei buchbar. Interessierte Schulen wenden sich bitte an office@sicherunterwegs.at

Bei Fragen zum Thema Verkehrssicherheit im Zusammenhang mit Schule und Ausbildung steht Ihnen das Präventionsteam der AUVA jederzeit gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter sichereswissen@auva.at