Der AUVA-Präventionsblog "Sicheres Wissen" übersiedelt!

Ab sofort finden Sie alle Infos zur Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und während der Ausbildung unter: auva.at/blog/sichereswissen

Zum neuen Blog Wir freuen uns auf Ihren baldigen Besuch!

150.000 Salzburger Volksschulkinder nahmen in den vergangenen 30 Jahren an dem beliebten Verkehrserziehungsprogramm von AUVA und ÖAMTC teil.

Zum Salzburger Jubiläum war die Aktion "Hallo Auto!" zu Gast in der Volksschule Elixhausen. (Foto: lscom)

„Hallo Auto!“ ist der Titel des bewährten Verkehrserziehungsprogramms, mit dem AUVA und ÖAMTC seit drei Jahrzehnten auch Volksschulkinder in Salzburg auf eine sichere Teilnahme im Straßenverkehr vorbereiten. 150.000 Salzburger Volksschulkinder haben seither daran teilgenommen. Das Programm ermöglicht es, Kinder spielerisch aber gezielt mit den Gefahren des Straßenverkehrs vertraut zu machen. Speziell ausgebildetes Fachpersonal erarbeitet dabei mit Kindern der 3. und 4. Schulstufe in unterschiedlichen Übungen die Formel „Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg“.

 

Einmal selbst auf die Bremse steigen

Besonderes Highlight: Die Kinder dürfen in einem eigens umgebauten Fahrzeug Platz nehmen und als Beifahrer:in selbst auf die Bremse steigen. Dabei erfahren sie nicht nur, dass eine Notbremsung das Auto nicht sofort zum Stillstand bringt, sondern auch, wie sie sich als Verkehrsteilnehmer:innen sicher bewegen und mit riskanten Situationen im Straßenverkehr richtig umgehen. Das praktische Üben hinterlässt dabei einen nachhaltigen Eindruck bei den teilnehmenden Volksschulkindern. Alleine in Salzburg machen pro Jahr rund 6.000 Schüler:innen durch „Hallo Auto!“ wichtige Erfahrungen für die selbstständige Bewältigung des Schulweges.

Weitere Infos zum Verkehrserziehungsprogramm der AUVA und ÖAMTC finden sie hier.