Das Anlegen und Abnehmen von Schutzmasken erscheint auf den ersten Blick sehr einfach. Bei genauerer Betrachtung birgt es jedoch einige Herausforderungen. Worauf es beim Anlegen und Abnehmen unterschiedlicher Maskentypen wirklich ankommt, damit diese ihre Schutzwirkung entfalten können, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

(Foto: lwtaf)

Die wichtigste Grundregel im Umgang mit Schutzmasken: Waschen Sie sich vor dem Anlegen und nach dem Abnehmen der Schutzmaske gründlich die Hände! Sollten Sie aber unterwegs sein und Ihre Hände nicht waschen können, dann ist folgendes hilfreich: Wischen Sie Schmutz möglichst gut von Ihren Händen ab und desinfizieren Sie die Hände anschließend.

 

Wenn Sie eine Maske anlegen oder abnehmen, berühren Sie den Maskenkörper bitte so wenig wie möglich. Greifen Sie zum Anlegen oder Abnehmen einer Maske generell am besten nur die Kopfbänder oder die Bänder zur Befestigung an den Ohren an. Damit vermeiden Sie Kontaminationen der Maske über Ihre eigenen Hände und verhindern damit auch die Verbreitung von Viren oder von gesundheitsgefährdenden Arbeitsstoffen (z. B. Staub, Schweißrauch, …).

 

Worauf es beim Anlegen und Abnehmen von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS-Masken) bzw. von FFP-Masken (FFP = Filtering Face Piece) ankommt, zeigt die nachfolgende Beschreibung für den jeweiligen Maskentyp:

ANLEGEN einer MNS-Maske:

(Foto: lwdko / lwtaf)
  • Waschen Sie sich vor dem Anlegen der Maske die Hände.
  • Führen Sie die MNS-Maske mit beiden Händen zum Gesicht.
  • Bedecken Sie mit der Maske Mund und Nase, ziehen Sie die Maske an den Bändern gleichzeitig nach hinten
  • und befestigen Sie diese an den Ohren.
  • Überprüfen Sie, ob ein Nasenbügel vorhanden ist! Wenn ja, dann formen Sie diesen entlang Ihres Nasenrückens, damit die Maske möglichst dicht sitzt!

Berühren Sie die Maske während ihrer Verwendung möglichst nicht mit den Händen!

ABNEHMEN einer MNS-Maske:

(Foto: lwdko / lwtaf)
  • Waschen Sie sich vor dem Abnehmen der Maske gründlich die Hände.
  • Ziehen Sie die Bänder mit beiden Händen gleichzeitig nach hinten.
  • Führen Sie die Bänder seitlich an den Ohren vorbei und nehmen Sie die Maske nach vorne ab, indem Sie die Maske an den Bändern halten.
  • Achten Sie darauf, nach dem Abnehmen der Maske die Hände gründlich zu waschen.

Ist die Maske beschädigt, verschmutzt oder durchfeuchtet, ist diese nach der Verwendung zu entsorgen!

ANLEGEN einer FFP-Maske:

(Foto: lwdko / lwtaf)
  • Waschen Sie sich vor dem Anlegen der Maske die Hände.
  • Nehmen Sie das untere Kopfband mit beiden Händen.
  • Setzen Sie die Maske mit der breiten Rundung am Kinn an,
  • ziehen Sie das untere Kopfband über den Kopf nach hinten und befestigen Sie es im Nacken.
  • Nehmen Sie jetzt das obere Kopfband mit beiden Händen, ziehen Sie es über den Kopf nach hinten und befestigen Sie es oberhalb der Ohren am Hinterkopf.
  • Überprüfen Sie, ob ein Nasenbügel vorhanden ist! Wenn ja, dann formen Sie diesen entlang Ihres Nasenrückens, damit die Maske möglichst dicht sitzt!

Berühren Sie die Maske während ihrer Verwendung möglichst nicht mit den Händen!

ABNEHMEN einer FFP-Maske:

(Foto: lwdko / lwtaf)
  • Waschen Sie sich vor dem Abnehmen der Maske gründlich die Hände!
  • Berühren Sie beim Abnehmen der Maske nur die Kopfbänder.
  • Ziehen Sie zuerst das obere Kopfband der Maske mit beiden Händen nach hinten und führen Sie es über den Kopf nach vorne.
  • Danach ziehen Sie das untere Kopfband nach hinten.
  • Führen Sie es über den Kopf nach vorne und nehmen Sie die Maske ab.
  • Achten Sie darauf, nach dem Abnehmen der Maske die Hände gründlich zu waschen.

Ist die Maske nicht wiederverwendbar, beschädigt, verschmutzt oder durchfeuchtet, ist diese nach der Verwendung zu entsorgen!

Ob eine Maske wiederverwendbar ist, verrät die Kennzeichnung: „NR“ bedeutet „Not Reuseable“ (= nicht wiederverwendbar) „R“ bedeutet „Reuseable“ (= wiederverwendbar) (Foto: lwdko / lwdsa)

Entsorgung von Atemschutzmasken

Zur Entsorgung geben Sie die Maske in einen Behälter mit Deckel und Innensack. Damit stellen Sie sicher, dass andere Menschen bei der weiteren Entsorgung über Restmüllcontainer oder Restmülltonnen keinen direkten Kontakt mit den gebrauchten Masken haben. Ist der Innensack voll, binden Sie ihn zu und entsorgen ihn.

Auswahl der Maske

MNS? FFP? Mit oder ohne Ausatemventil? Das hängt davon ab, welche Gefährdungen am Arbeitsplatz (Viren, Schleifstaub, Schweißrauch, …) vorliegen und welche Schutzziele deshalb erreicht werden müssen. Um die Auswahl in der aktuellen „Corona-Situation“ zu erleichtern, haben wir die unterschiedlichen Schutzziele hier für Sie zusammengefasst:

Übersicht: Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS-Masken) und "Filtering Face Piece"-Masken (FFP-Masken). (Foto: lwtaf)

Bei Fragen zum Thema stehen Ihnen die Präventionsexpertinnen und -experten der AUVA gerne zur Verfügung! Kontaktieren Sie uns unter sichereswissen@auva.at